FOTO HITS Workshop: Unterwasserfotos im Studio mit Profifotograf Manfred Zentsch

Auf Lager

349,00 €

Kurzübersicht

Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Personen begrenzt.

Im Preis inbegriffen sind:

  • Modelkosten und Nutzungsrecht der eigenen Fotos
  • Ein Fine-Art-Ausdruck im Format 50 mal 60 Zentimeter
  • Mittagsimbiss und Getränke

Termin

  • Samstag, 8. Dezember 2018

Der Workshop startet um 11 Uhr und endet um 17 Uhr.

Ort
Indigo Studio für Werbefotografie
Wieblinger Weg 100
69123 Heidelberg
Telefon 0 62 21 - 6 76 26
info@werbefotografie.de

Details

FOTO HITS-Workshop Unterwasserfotos im Studio

Im Workshop von Manfred Zentsch können sich Teilnehmer verblüffende Möglichkeiten erschließen: Unterwasseraufnahmen, für die man das Trockene nicht verlassen muss. In seinem Studio hat er einen riesigen Wassertank aufgebaut, der faszinierende Meerjungfrauen-Porträts, Produkt- und Modeaufnahmen gestattet. Im exklusiven Lehrgang mit Top-Ausstattung vermittelt er Beleuchtungstechniken und vieles mehr. 
Eigentlich hütete Manfred Zentsch sein Know-how als Betriebsgeheimnis. Wir konnten den erfolgreichen Profifotografen aber überzeugen, für unsere Leser einen exklusiven Workshop in seinem Studio anzubieten.
Nach einer Einführung, in der sämtliche Aspekte des Aufbaus erklärt werden, wird ein Model im (zwei Tage vorgeheizten) Becken auf Tauchgang gehen. Die Teilnehmer werden es dann unter Anleitung von Manfred Zentsch in den unterschiedlichsten Posen und Hintergrundkombinationen aufnehmen.
Am Nachmittag geht es an die Sichtung und Nachbearbeitung des Materials, wobei die berühmten „Tipps aus dem Nähkästchen“ des Profis den Unterwasserbildern den letzten Schliff geben. Zum Abschluss darf jeder Teilnehmer sein Lieblingsmotiv auf dem Großformatdrucker des Studios ausgeben und mitnehmen.

Stabil und schnell

Neben Becken, Projektor und Kamera gibt es für dieses Fotoprojekt nur zwei alles entscheidende Zubehöre: ultraschnelles und leistungsstarkes Blitzlicht und ein stabiles Stativ. Für diese Ausgabe unterzogen wir Rolleis Rock Solid Mark II-Stative einem La­bortest, und kürzlich mussten auch die HS-Freeze-Blitze des Herstellers ihre Tauglichkeit im Redaktionsstudio beweisen. Aber angeblich ist ja alle Theorie grau – was also lag näher, als sie nun auch im rauen Alltag eines realen Fotostudios auf ihre Leistungsfähigkeit hin zu testen?

Daher stehen den Teilnehmern vier Rollei HS Freeze 6 mit entsprechendem Zubehör sowie die Rock-Solid- und Lion­Rock-Stative zur Verfügung. Als besonderes Bonbon können die Teilnehmer die Geräte bei Interesse mit einem 25-prozentigen Rabatt auf www.rollei.de erwerben.

Die Kursteilnehmer sollten ihre eigene Kamera mitbringen, auch wenn dies kein Muss ist. Wegen der direkten TTL-Anbindung an die Freeze-Blitze sind Modelle von Canon, Fujifilm, Nikon oder Sony ideal, aber auch andere Marken können verwendet werden. Natürlich lassen sich auch die im Studio Indigo vorhandenen Profikameras nutzen.

LICHT - VORHANDEN: Da die Models nur für kurze Zeit unter Wasser agieren können, sind Serien­aufnahmen angesagt und ultrakurze Blitzladezeiten unabdingbar. Hierfür werden beim Workshop die HS-Freeze-6-Modelle von Rollei genutzt, die eine Leistung von 600 Wattsekunden bei Ladezeiten von unter zwei Sekunden liefern.

STATIVE - VORHANDEN: Neben der Stabilität der Dreibeine ist es bei der Tank-Fotografie wichtig, dass beim Fotografieren niedrige Aufnahmepositionen bequem eingenommen werden können. Zum Einsatz kommen die Lion-Rock- und Rock-Solid-Mark-II-Stative von Rollei, die genau diesen Anforderungen entsprechen.