Mehr Ansichten

Nikon D7500: Etwas neu, etwas anders

Verfügbarkeit: Auf Lager

1,00 €

Kurzübersicht

Nikon hat seine APS-C-Mittelklasse aufgefrischt und stellt die D7500 als Nachfolgerin der D7200 vor. Im Test erwies sie sich als robustes Arbeitspferd.
1,00 €

Details

Wenn Kamerahersteller ein neues SLR-Modell vorstellen, erwartet man in der Regel, dass zum Beispiel die Auflösung gegenüber dem direkten Vorgängermodell gesteigert wird. Im Fall der D7200 und der jetzt präsentierten D7500 ist das anders. Die neue Kamera arbeitet mit leicht reduzierter Pixel­anzahl, denn ihr Sensor nimmt 21 statt 24 Megapixel auf. Geblieben ist jedoch das Format: Die D7500 gehört zur APS-C-Klasse, wobei Nikon den Bilderfasser mit einer Fläche von 23,5 mal 15,7 Millimetern als „DX“-Sensor bezeichnet.

Weitere Informationen

Ausgabe 2017/09