Mehr Ansichten

Canon EOS 4000D: Kleiner SLR-Sparstrumpf

Verfügbarkeit: Auf Lager

1,00 €

Kurzübersicht

Mit Canons neuestem SLR Einsteiger-Modell erhält der Kunde für 399 Euro eine Spiegelreflexkamera inklusive Objektiv. Doch die Sache hat einen Haken.
1,00 €

Details

Das erste kleine Manko, das ein frischgebackener EOS-4000D-Besitzer in Kauf nehmen muss, ist die aktuell niedrigste Auflösungsstufe in Canons SLR-Sortiment. Denn im Gegensatz zu der in Ausgabe 7-8/2018 getesteten Canon EOS 2000D arbeitet die neue 4000D mit einem Bildsensor, der eine geringere Auflösung aufweist. Er liefert Fotos mit einer Größe von 5.184 mal 3.456 Pixel und somit 18 Megapixel, was jedoch für die meisten Anwendungen völlig ausreichen wird. Sie erlauben einen DIN-A3-Print im Offset-Druck, bei Ausgabe auf Tintenstrahldruckern ist fast DIN A2 möglich. Der Sensor gehört mit 22,3 mal 14,9 Millimetern zur APS-C-Klasse. Er ist mit einem Tiefpassfilter zur Vermeidung von Moiré-Effekten ausgerüstet, auf den die meisten aktuellen SLRs inzwischen verzichten.

Weitere Informationen

Ausgabe 2018/09